Aktuelles

Neue Artikel bitte an "info@leichtathletik-in-engelskirchen.de" senden.

 

 

>> Archiv


Silvestercross Gummersbach

1,5 km Kinder-/Jugendlauf

Pünktlich um 10:45 Uhr wurde die erste Rakete des 61. Silvestercrosslauf im Gummersbacher Stadion Lochwiese abgefeuert. Erfreulicherweise waren nach einer geringeren Teilnehmerzahl in 2017 in diesem Jahr wieder die üblichen knapp 40 Kinder und Jugendlichen am Start. Gelaufen wurde eine 1,5km-Runde um das Stadion herum. Dabei bildeten die beiden Anstiege am Parkplatz Lindenforum und unterhalb des Kreishauses neben der Gefällstrecke über den Fußweg der Moltkestraße die entscheidenden Abschnitte. Sehr erfreulich war es, dass alle jungen Sportlerinnen und Sportler eine gute Leistung erzielen und in der Altersklassen vorne zu finden waren. Besonders hervorzuheben ist dabei, dass die Wanderpokale für den Laufsieg bei den Mädchen und den Jungen in diesem Jahr nach Engelskirchen gingen - das hatte es zuletzt in den Jahren 2012 und 2013 gegeben. Sieger in der jüngsten Altersklasse mKU8 wurde Malte Miersch (Jg. 2011) in 8:16 min, welcher das Ziel dicht gefolgt von Moritz Fiedler (Jg. 2010) als Zweitem der mKU10 in 8:17 min erreichte. Sein älterer Bruder Luis Fiedler (Jg. 2005) gewann seine Altersklasse mJU14 in 6:59 min und konnte sich vor Marek Weber (Jg. 2006) durchsetzen, der nach 7:33 min als Dritter der mJU14 ins Ziel kam. Bei den Mädchen waren beide Teilnehmerinnen in der Klasse mKU12 gemeldet und belegten dort einen Podestplatz. Auf Rang 3 kam Annika Wolf (Jg. 2008) in 7:56 min ins Ziel und wurde Gesamtfünfte alle Mädchen. Noch besser lief es für Elisa Fiedler (Jg. 2007), die für die Gesamtschule Marienheide startete und als schnellstes Mädchen in 6:40 min nur von 7 wesentlich älteren Jungs der U16-Klasse geschlagen wurde. Eine sehr starke Leistung von Elisa. Das wurde nur noch von Felix Hoberg (Jg. 2004) getoppt, der als Gesamtsieger des Laufes nach 5:41 min trotz starker Konkurrenz einen ungefährdeten Start-/Zielsieg feierte. Zusammen mit Luis und Marek belegte er in der Mannschaftswertung den dritten Platz.


"Moritz Fiedler (304) in 8:17 min und Malte Miersch (322) in 8:16 min "


"Luis Fiedler (306) in 6:59 min und Marek Weber (304) in 7:33 min"


"Elisa Fiedler (305) in 6:40 min und Annika Wolf (320) in 7:56 min"


"Felix Hoberg (300) in 5:41 min"


"Felix Hoberg und Elisa Fiedler mit dem Siegerpokal"


"Luis, Marek und Felix mit dem Pokal für Platz 3 der Mannschaften"

5,0 km Crosslauf

Auf der kurzen Distanz des Silvestercross durften sich alle 8 Starterinnen und Starter im VfL Dress über einen Platz auf dem Treppchen in ihrer Altersklasse freuen. Bei den Frauen ist Helga Knipp-Diawuoh (W55) offenbar schon in guter Form für die in Kürze stattfindenden offenen NRW-Senioren-Hallenmeisterschaften. Sie kam als zweite Frau ins Ziel und holte sich mit 26:14 min den Sieg in ihrer Altersklasse. Einen weiteren Altersklassensieg konnte Franziska Alberts in der W30 mit einer Zeit 30:20 min erzielen und Sandra Miersch wurde nach 32:13 min mit Platz 3 in der gleichen Klasse gewertet. Als Mannschaft waren die Drei nicht zu schlagen und holten sich den Pokal vor der LG Gummersbach. Einen weiteren dritten Platz belegte Mirjam Leidag mit 34:55 min in der W35. Auch die Männer schlugen sich gut. Als Gesamtsechster lief Jochen Maahs nach 22:09 min als Zweiter der M30 über die Linie. Im Feld der 49 Männer wurde Markus Weber mit einer Zeit von 26:38 min als Fünfzehnter gestoppt und konnte sich den Alterklassensieg der M45 sichern. Frank Stinn holte sich in der gleichen Klasse Platz 3 mit einer Zeit von 28:37 min. Auch noch unter 30 Minuten erreichte Kalle Junggeburth nach 29:31 min das Ziel und wurde Zweiter der M55. Den Mannschaftstitel holte sich bei den Männern das Team "Chase the Boneman" um Laufsieger Tom Peiter. Aber Jochen, Markus und Frank konnten sich den zweiten Platz sichern.


"Startphase mit Franziska Alberts (363), Helga Knipp-Diawuoh (390) und Markus Weber (364)"

10,7 km Crosslauf

Auch die lange Distanz wurde von 2 Frauen und 5 Männern in den Farben des VfL bewältigt. Dabei kamen Doris Meisel in einer Zeit von 1:03:42 Std und Eva Prange in 1:04:28 Std in der Altersklasse W55 auf Platz 3 und 4 ins Ziel. Ebenfalls Platz 4 erreichte Fabian Meisel in der Männerklasse nach 46:35 min auf Gesamtplatz 9. Der Nächste im Ziel war Dennis Sommer (M40), welcher mit 56:28 min knapp vor Hansi Köhne (M50) lag, der 56:48 min benötigte. Auch Wolfgang Müller (M60) blieb noch unter einer Stunde und schaffte mit 58:29 min den zweiten Platz seiner Altersklasse. Mit einer Laufzeit von 1:05:19 Std kam Andreas Pohler (M40) ins Ziel.

Fotos: Privat


"Und hier die 10km Läufer"

 

zurück nach oben

 


Schokoladenlauf 2018

Alle Jahre wieder..

Auch in 2018 sind wieder 6 Engelskirchener Läufer zum Schokoladenlauf an der Genkeltalsperre aufgebrochen.

Dieses Jahr wurde die Talsperreim wider im Uhrzeigersinn umrundet.

Bei diesen Event kommt es nicht auf Geschwindigkeit an, sondern es wird nur so aus Spaß gelaufen.

Und als Belohnung bekommt man auch noch eine Tafel Schokolade.

Ca. 120 Läufer war dies Grund genug die Laufschuhe zu schnüren und die 10,2km zu laufen.

Fotos: Privat


Andreas, Tim, Eva, Andrea, Hansi und Markus

 

zurück nach oben

 


Das Jahr klingt für Anna Lena Schüller in Dortmund aus

Gleichzeitig beginnt damit die Hallensaison

Engelskirchen. Die 13-jährige Anna Lena Schüller vom VfL Engelskirchen e.V. wollte in diesem Jahr nochmal in der Altersklasse W13 starten.

Es fand sich aber kein entsprechender Hallenwettkampf.

Der aktuelle Termin in der Helmut-Körnig-Hallein Dortmund, das Hallenleichtathletiksportfest der LC Rapid Dortmund, beginnt erst mit der Klasse U16 (W14 und W15).

Anna Lena trat trotzdem an. Die Startfelder in Dortmund sind traditionell zahlreich und leistungsstark.

Sie startete im 800m-Lauf und über 60m Hürden.

Über 60m Hürden waren 20 Mädchen in der U16 am Start. Die Hürdenabstände sind hier größer als in der W13-Klasse.

Aber in ein paar Wochen zum Jahreswechsel ändert sich das ja auch für Anna Lena.

Sie verbesserte ihre Bestzeit aus demFrühjahrum 36 Zentel auf 10,10 Sekunden und wurde Dritte bei den 14-jährigen Mädchen.

Über 800m waren sogar 29 Läuferinnen am Start. Mit respektablen 2:30,60 Minuten wurde Anna Lena ebenso Dritte in der älteren Jahrgangsgruppe.

Nun beginnt die Hallensaison. Sicher war Anna Lena nicht das letzte Mal in Dortmund. Hallenwettkämpfe gibt es zusätzlich in der Umgebung 2019 auch noch in Troisdorf und Leverkusen.

Fotos: Privat


Anna Lena Schüller (411) beim 800m-Start


Anna Lena Schüller in der Helmut-Körnig-Halle in Dortmund

 

zurück nach oben

 


Nordrhein Meisterschaften im Crosslauf

Felix Hoberg holt sich Titel des LVN-Vizemeisters im Crosslauf

Als einziger Starter des VfL Engelskirchen wird Felix Hoberg in Sonsbeck bei den Nordrhein Meisterschaften im Crosslauf Vizemeister seiner Altersklasse M14.

Bei der letzten Meisterschaft des Jahres am 02.12.2018 spielte das Wetter mal wieder gar nicht mit.bFast schon traditionell wurden die Crossmeisterschaften des Leichtathletik Verbandes Nordrhein bei ungünstigen äußeren Bedingungen durchgeführt. Es hatte die ganze Nacht über geregnet und auch am Wettkampftag wurde die Strecke auf dem Wiesengelände durch zusätzlichen Niederschlag immer weicher und rutschiger, aber das sind Bedingungen, die Felix liegen.

Am Start wie gewohnt sehr verhaltend gestartet, arbeitete er sich im Laufe des Rennens über gut 3.000 Meter immer weiter nach vorne. Dabei ließ er auch viele ältere Läufer des Jahrgangs 2003 hinter sich, die mit im gemeinsamen Lauf der mJ U16 unterwegs waren. Zwischenzeitlich lag er im Feld der 34 Schüler auf Platz drei. Bei den Vierzehnjährigen hatte er bis etwa 500 Meter vor dem Ziel noch in Führung gelegen. Dann kam von hinten sein stärkster Konkurrent auf und überholte ihn. 200 Meter vor dem Ziel wollte Felix noch einmal kontern, doch der Läufer von OSC Waldniel (Niederrhein) konnte den Angriff abwehren und mit einem Vorsprung 9 Sekunden das Ziel erreichen. Mit seiner Zeit von 12:26 min und dem zweiten Platz zeigte sich Felix Hoberg trotzdem sehr zufrieden.

Alle Ergebnisse gibt es hier: Ergebnisse.

Fotos: Privat


Zieleinlauf Platz 3 bis 6, Felix Hoberg (285) hinter dem M14-Sieger mit der 167

 

zurück nach oben

 


14. Bensberger Martinilauf

3x "schön"! Ein schöner Lauf an einem schönen Ort bei schönem Wetter

Engelskirchen. Fünf Sportlerinnen und Sportler fanden den Weg zum Schloss Bensberg, vor dessen Hintergrund die Wettbewerbe stattfanden.

Der Klassiker ist er 10,1-km-Lauf mit einer sehr anspruchsvollen Streckenführung. So führen die ersten 4,6 km nach der Bergwertung fast nur abwärts. Gestartet wird mit einer Runde durch den Schlosspark. Und ja, es gibt eine Bergwertung, die mit einem rot-gepunkteten Trikot belohnt wird.
Der tiefste Punkt führt durch den Park von Schloss Lehrbach. Die folgenden ca. 5,5 km haben dann fast nur Steigung.

Heinz Baum (M60) lief quasi von Schloss zu Schloss und zurück in 57:54 Minuten. Beim Schülerlauf stürmte Felix Hoberg (M14) über 1,1 km vorneweg und wurde mit 24 Sekunden Vorsprung vor dem Zweiten mit 3:48 Minuten der souveräne Sieger. Als Auszeichnung gab es einen Pflastersteinpokal und einen Weckmann.

Der Aufbau der Strecke gibt es sehr gut her, eine Zweier-Staffel zu laufen. Das machten Vater und Sohn Weber (M45 und M12) und kamen nach 49:03 Minuten ins Ziel und waren damit Sechste in der männlichen Wertung. Anna Lena Schüller (W13) lief zusammen mit Marc Bischof (U20) von den Lindlarer Sommer-Biathleten. Der gute Kontakt entstand durch die Teilnahme an den Staffelwettbewerben des Köln- und Bonn-Marathons.
Am Ende sprang ein sehr guter zweiter Platz in der Mixed-Wertung mit 47:47 Minuten heraus.

Für uns gibt es nächstes Jahr bestimmt eine Wiederholung!

Alle Ergebnisse gibt es hier: Ergebnisse.

Fotos: Privat


Felix Hoberg, Marek und Markus Weber, Anna Lena Schüller (nicht auf dem Foto: Heinz Baum)


Anna Lena Schüller und Marc Bischof (Sommer-Biathlet aus Lindlar)


Felix Hoberg bei der Siegerehrung mit kleinem Pflastersteinpokal und Weckmann

 

zurück nach oben

 


Falke Rothaarsteig Marathon

Vier Engelskirchener bezwingen den Rothaarsteig

Hier die Engelskirchener Ergebnisse:

Halbmarathon (hier 22,6km mit 421Höhenmeter)
Andreas Pohler als 24.M40 in 2:00:13
Eva Prange als 6.W55 in 2:09:14
Andrea Teß als 35.W45 in 2:40:54

Marathon 42,195km mit 838Höhenmetern
Hansi Köhne als 5.M50 in 3:42:44




Hansi vor seinen 68.Marathon


Von oben nach unten: Andi,Andrea,Eva,Hansi

 

zurück nach oben

 


Refrather Herstlauf

Ein immer wieder beliebter Lauf nahe Köln

Hier die Engelskirchener Ergebnisse:

5km
Helga Knipp-Diawuoh in 24:31
Michael Redlich in 19:38
Markus Weber in 22:04
Marek Weber in 23:58

10km
Annabel Diawuoh in 43:48
Markus Lorenz in 52:51
Jasmin Golestan in 1:01:56
Stefan Schmitz in 1:01:56

Halbmarathon
Isabel Dreibholz in 2:08:39


noch kein Bild

 

zurück nach oben

 


Köln Marathon

Auch dieses Jahr wieder viele Engelskirchener beim 22.Kölnmarathon

Beim 2. Schülerlauf im Rahmen des Köln-Marathons konnte Felix Hoberg seinen Sieg des Jahrgangs 2004 wiederholen.
Mit der Zeit von 14:39 min belegte er in der Gesamtwertung Platz 7 unter 1.086 Schülerinnen und Schülern, welche das Ziel erreichten.
Er konnte sich zum Vorjahr um fast eine Minute verbessern.

Hier die Engelskirchener Ergebnisse:

Markus Ueberberg 129. M40 in 3:28:25
Annabel Diawuoh 12. WHK in 3:31:04
Wolfgang Müller 17.M60 in 3:43:12
Michael Heidchen 105. M60 in 4:46:13
Frank Stinn 538. M45 in 5:17:19 (war bei allen 22 Kölnmarathons dabei)

Zusätzlich waren noch vier Engelskirchener in der Staffel unterwegs

Andrea Tess
Jasmin Golestan
Andreas Pohler
Eva Prange
und Hansi zur Begleitung
erreichten mit 4:25:16 den 798.Platz


"Felix Hoberg (M14) auf den letzten Metern vor dem Ziel"


Die Staffel im Ziel

 

zurück nach oben